Schutz- und Hygienekonzept

Das Schutz- uns Hygienekonzept der Casa Cultural Bremen e.V. gliedert sich in zwei Geltungsbereiche: für den Kursbetrieb und für Veranstaltungen:

Schutz- uns Hygienekonzept für den Kursbetrieb

Stand 1. Juli 2021

Das Schutz- und Hygienekonzept unterliegt der jeweils geltenden Rechtslage (zurzeit die 27.Corona-Verordnung vom 18.Juni 2021) und muss ggf. kurzfristig an diese angepasst werden.

Kontaktnachverfolgung

Kontaktnachverfolgung durch die Gast Bremen App: Alle Anwesenden müssen sich über die App an- und abmelden. Wer kein Handy hat, muss durch eine andere Person an- und abgemeldet werden. Die App zur Kontaktverfolgung wird auch draußen eingesetzt. Die jeweilige Trainerin/ der Trainer ist mit dem entsprechenden QR-Code ausgestattet. Zusätzlich müssen auch die Teilnehmer*innenlisten ausgefüllt werden, die nicht der Kontaktnachverfolgung dienen.

Beschränkung der Personenzahl

Da für Sport unter freiem Himmel mit der 27. Corona-Verordnung keinerlei Corona-spezifischen Beschränkungen mehr gelten, findet Training auch auf den zulässigen Flächen draußen statt.

Tanzräume

Für die Tanzräume gelten folgende Regeln: „Die Ausübung von Sport in geschlossenen Räumen ist nunmehr mit bis zu 20 Personen ohne Einschränkung möglich, das gilt auch für den Kontaktsport. Sind mehr als 20 Personen im Raum, muss ein Mindestabstand von zwei Metern zwischen den Sporttreibenden eingehalten werden. Das gilt auch fürs Tanzen in Tanzschulen und Ballettschulen.“ Nachweislich geimpfte und genesene Personen werden unverändert nicht zum Kreis der Sporttreibenden hinzugezählt. Der Raum Cienfuegos steht nur für Online-Unterricht mit maximal zwei Anwesenden zur Verfügung.

Geimpfte / Genesene

Erfassung der Geimpften / Genesenen: Geimpfte (nach zwei Impfdosen bzw. einer Dosis Johnson & Johnson und 14 Tagen Wartezeit) und Genesene werden in einer Exceltabelle erfasst, die gelöscht wird, sobald sie nicht mehr erforderlich ist. Dazu werden im Büro (vertraulich) die Unterlagen vorgelegt und eingetragen. Erforderliche Unterlagen sind Impfpass bzw. Impfbescheinigung oder ggf. Genesenenausweis / PCR-Testergebnis. In der Teilnehmer*innenliste werden die Geimpften / Genesenen mit dem Zusatz „G“ markiert. Dadurch wird eine Diskriminierung vermieden, weil dieses Kürzel auch Gäste kennzeichnet.

Gruppenbildung

In Paartanz-Kursen, die größer als die zulässigen 20 Personen sind (inkl. Trainer), werden zwei Gruppen gebildet, die abwechselnd tanzen (also Gruppe A in den geraden Wochen, Gruppe B in den ungeraden Wochen). Außerdem sind Rückmeldungen an die jeweiligen Trainer*innen über die Teilnahme erforderlich. Bei Laine ist zu beachten, dass in der Regel die Anmeldung / Abmeldung nur am jeweiligen Tag zwischen 12 und 15 Uhr erfolgen soll.

Einlasskontrolle

Die Tür bleibt bis Kursbeginn geschlossen und wird von der Trainerin oder dem Trainer geöffnet. Warten ist ausschließlich draußen im erforderlichen Abstand möglich. Während des Kursbetriebes sind Zuschauer*innen grundsätzlich nicht erlaubt. Schnupperstunden sind nach Möglichkeit auf das vorgesehene Zeitfenster am Freitag zu begrenzen, die Interessent*innen müssen sich anmelden und dürfen nur teilnehmen, wenn sie vollständige Kontaktdaten angeben. Gäste sind in den Kursstunden nicht zugelassen, Ausnahme sind nur minderjährige Vereinsmitglieder im Rahmen von Fürsorge- und Aufsichtspflichten von Casa Cultural Bremen e.V.

Weitere Hygieneregeln

Außerhalb der Tanzfläche bleibt die Maskenpflicht bestehen. Außerdem gilt weiterhin, dass die Hände beim Betreten der Tanzräume desinfiziert werden müssen.

Kursdauer

Die Kursdauer wird vorübergehend auf 50 – 55 Minuten begrenzt, um den vollständigen Luftaustausch insbesondere im Raum Havanna zu ermöglichen. Nach jeder Stunde dort muss die Schiebetür vollständig geöffnet werden.

Kursangebot

Es findet kein Partnerwechsel statt! Auch wenn Paartanzen erlaubt ist, legt der Verein fest, dass feste Tanzpartnerschaften gebildet werden müssen. Eine feste Tanzpartnerin bzw. ein fester Tanzpartner ist für die Dauer eines Kurstages zu wählen. In den Kursen Rueda de Casino werden zunächst die Figuren wiederholt und mit festen Paaren geübt. Wenn ausreichend Geimpfte und Genesene zur Verfügung stehen, wird Rueda de Casino wieder mit Partnerwechsel innerhalb dieser Gruppe durchgeführt. Solange Interesse in den jeweiligen Kursen besteht, wird das Online-Angebot parallel weitergeführt.

Lüften

Der erste Anwesende schaltet in der Garderobe die Lüftungsanlage ein. Nach dem Training wird die Lüftungsanlage ausgeschaltet. Die Oberlichter und das große Fenster im Raum Santiago werden, sofern dies wettertechnisch möglich ist, dauerhaft offengelassen. Wenn eine Dauerlüftung nicht möglich ist, wird in der Pause zwischen den Kursen dauerhaft gelüftet und zusätzlich alle 20 min kurz gelüftet.

§ 4 Schließung von Einrichtungen, Betriebs- und Dienstleistungsbeschränkungen (1) Clubs, Diskotheken, Festhallen und ähnliche Vergnügungsstätten dürfen nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden.

Das Schutz- und Hygienekonzept unterliegt der jeweils geltenden Rechtslage (Infektionsschutzgesetz und „Bundesnotbremse“, Corona-Verordnung, Allgemeinverfügungen) und muss ggf. kurzfristig an diese angepasst werden.

Schutz- und Hygienekonzept für Veranstaltungen

Stand 5. August 2021

Dieses Hygiene- und Schutzkonzept basiert auf den geltenden Vorgaben der 28. Coronaverordnung des Landes Bremen (gültig ab dem 2. August 2021). Grundsätzliche Änderungen der Rechtslage ziehen entsprechende Änderungen des Hygiene- und Schutzkonzepts nach sich. Das Hygiene- und Schutzkonzept bezieht sich zunächst auf  diejenigen Veranstaltungen, bei denen Casa Cultural Bremen e.V. als Veranstalter fungiert, insbesondere die Tanzübungsabende für Vereinsmitglieder. Es dient aber auch als Orientierung für private Veranstaltungen in den Vereinsräumen. Wird kein eigenes Konzept des privaten Veranstalters vorgelegt, gilt das Hygiene- und Schutzkonzept des Vereins. Abweichende Regelungen bei privaten Veranstaltungen müssen mit dem Vereinsvorstand verbindlich vereinbart werden.

Zahl der zugelassenen Gäste und Anmeldung

Zur Wiedereinführung des Tanzübungsabends wird als Obergrenze die Zahl von 70 Anwesenden festgelegt. Für eine Übergangszeit ist die Teilnahme nur bei einer vorherigen Anmeldung (über das Büro per Mail oder persönlich bei Onelis Sánchez Torres) möglich. Die Erfahrungen mit dem Anmeldeverfahren werden im September 2021 ausgewertet. Insbesondere dann, wenn ein zweiter Raum gleichzeitig für weitere Tanzkurse und Übungseinheiten geöffnet wird, voraussichtlich ab Anfang September 2021, kann die gesetzliche Obergrenze von 150 anwesenden Personen (in beiden Räumen zusammen) im Einzelfall ausgeschöpft werden. Bei der Zählung müssen die ehrenamtlichen und festangestellten Beschäftigten und ggf. die persönlichen Gäste von Casa Cultural berücksichtigt werden.

Testpflicht

Alle Teilnehmer*innen müssen einen negativen Corona-Test eines anerkannten Testzentrums vorweisen, der nicht älter als 36 Stunden sein darf. Empfohlen wird, einen Test am Veranstaltungstag durchführen zu lassen. Geimpfte und Genesene mit dem entsprechenden Nachweis sind nicht testpflichtig. Die geimpften und genesenen Vereinsmitglieder haben die Möglichkeit, ihre Nachweise bereits im Vorfeld einer Veranstaltung im Büro vorzulegen und dokumentieren zu lassen.

Kontaktnachverfolgung

Alle Anwesenden einschließlich aller Beschäftigten müssen ihre Kontaktdaten über die Gast Bremen-App zur Verfügung stellen. Diese lückenlose Erfassung aller Anwesenden ist die wesentliche Voraussetzung dafür, dass Veranstaltungen auch ohne Einhaltung des Abstandsgebots durchgeführt werden können und erfüllt die Anforderung des Führens einer vollständigen Namensliste.

Einlasskontrolle und Maskenpflicht

Casa Cultural Bremen e.V. führt im Eingangsbereich eine Einlasskontrolle durch, damit der Zugang zur Veranstaltung kontrolliert wird. Bei der Einlasskontrolle wird 1. die Anmeldung über die Gast Bremen-App und 2. die Erfassung der negativen Testergebnisse und Impf- bzw. Genesenen-Nachweise vorgenommen. Bei persönlich bekannten Mitgliedern und Beschäftigten, deren Impf- und Genesenen-Nachweise im Büro dokumentiert sind, wird der Zugang direkt nach dem Einscannnen des QR-Codes für Gast Bremen ermöglicht. Im Wartebereich der Einlasskontrolle gilt die Maskenpflicht. Nachdem die Gäste zur Veranstaltung zugelassen sind, entfällt in Abweichung zum Hygiene- und Schutzkonzept im Kursbetrieb die Maskenpflicht, da sich dann nur noch getestete, geimpfte und genesene Personen in den Räumen befinden.

Lüften

Die Bedingungen des Hygiene- und Schutzkonzepts für den Kursbetrieb hinsichtlich des Lüftens gelten weiter. Es wird in regelmäßigen Abständen über die Fenster gelüftet, dabei werden die Schiebetüren geöffnet. Die Lüftungsanlagen laufen im Dauerbetrieb bis zum Ende der Veranstaltung.


Allgemeine Information zur Weiterzahlung von Mitgliedsbeiträgen

Muss ich meinen Mitgliedsbeitrag in einem Verein weiter bezahlen?

„Ja. Mitglieder haben bei Aussetzung des sonst stattfindenen Angebots von Vereinen keinen Anspruch auf Erstattung des Beitrages, wenn aufgrund des Coronavirus derzeit das Angebot nicht stattfinden kann. Ebenso entsteht aus dieser Situation auch kein außerordentliches Kündigungsrecht. Denn in der Regel ist der Mitgliedsbeitrag an einen Verein nicht an konkrete Nutzungen gebunden, sondern ist – wie der Name schon sagt – ein „Beitrag für die Mitgliedschaft“. Als Mitglieder sind Sie vielmehr Teil des Vereins und nehmen keine Dienstleistung in Anspruch. Der Beitrag stellt also nach den vereinsrechtlichen Grundsätzen kein Entgelt dar, sondern dient dazu, den Vereinszweck zu verwirklichen. Mit den Kosten für ein Fitnessstudio, Flug- oder Konzertticket, die bei Ausfall zu erstatten sind, lässt sich ein Vereinsmitgliedsbeitrag daher nicht vergleichen.“ (Auszug vom 8.6.2020 aus der Webseite der Verbraucherzentrale, siehe hier.)

Mein Verein bietet keine Aktivitäten an. Kann ich den Mitglieds­beitrag zurück­halten oder mindern oder meine Mitgliedschaft außer­ordentlich kündigen?

„In dieser Frage sind sich Juristen noch uneins. An sich besteht weder ein Minderungs- noch ein Sonderkündigungs­recht. Der Mitglieds­beitrag ist dafür gedacht, das Fort­bestehen des Vereins zu sichern und damit er seine Aufgaben erfüllen kann. Er ist grund­sätzlich kein Entgelt für seine Leistungen. Mit meist knapp kalkulierten Mitglieds­beiträgen decken Vereine haupt­sächlich laufende Kosten. Nach Auffassung der Rechts­experten der Stiftung Warentest berechtigen Absagen von sport­lichen Veranstaltungen, Kursen oder sons­tigen Vereins­angeboten infolge der Schließung aufgrund der Corona-Pandemie deswegen nicht zu Beitrags­erstattungs­ansprüchen. Die Beitrags­verpflichtung eines Mitglieds besteht solange, wie seine Mitgliedschaft im Verein andauert, unabhängig von ausgefallenen Aktivitäten. Mitgliedern bleibt nur der Weg einer ordentlichen Kündigung der Mitgliedschaft zum nächst­möglichen Zeit­punkt.“ (Auszug vom 8.6.2020 aus der Webseite der Stiftung Warentest, siehe hier.)