Latin Salsa-Boot am 21.08.

Das derzeitig sonnig-heiße Wetter weckt das Sehnen nach Urlaub und Erfrischung. Da kommt die Kooperation des Arrasando Festivals mit dem Casa Cultural genau richtig und startet am 21.08.2021 eine kleine, lebendige Tanzreise mit dem Latin Salsa-Boot auf Bremens Weser. DJ Nelly wird Euch auf zwei Tanzflächen mit feurigen Rhythmen aus Salsa, Reggaetón, Bachata, Merengue, Kizomba, Son, Cha-Cha-Chá, Timba und Latin Pop beglücken. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Party beginnt um 20 Uhr auf der MS Bremen am Martinianleger und wir sind von 21 bis 1 Uhr unterwegs auf luftig-frischer Fahrt.

Leider ist die Zahl der Tickets dieses Jahr Corona-bedingt deutlich begrenzter als bisher. Deshalb empfehlen wir, zügig Tickets zu erwerben. Der Vorverkauf startet bereits am 20.06.2021.

Wir freuen uns auf Euch.

Aktuelles zum Sportbetrieb

Die Umsetzung der neuen Corona-Verordnung stellt uns vor ganz neue Herausforderungen. Einfach ist die neue Regelung, dass bis zu zehn Personen (dazu zählen die Trainer*innen) draußen gemeinsam Sport machen dürfen. Nordic Walking darf also wieder in der Gruppe (ohne Abstand und Tests) stattfinden und findet am Dienstag und Donnerstag von 17 bis 18.30 Uhr statt. Wer möchte, kann sich im Büro für einen Einführungsworkshop melden. Dort könnt Ihr Euch zum Walken anmelden und bei Bedarf Stöcke leihen.
Außerdem wird Laine Schnupperstunden Salsa draußen anbieten. Interessierte können sich bei ihr oder im Büro melden. Regelmäßiges Training draußen ist offiziell nur auf Flächen möglich, die als Sportflächen ausgewiesen sind. Dafür haben wir noch keine feste Fläche. Allerdings können Gruppen sich spontan verabreden (wenn das Wetter endlich wieder besser ist).
Sport in unseren Räumen ist weiterhin nur allein, zu zweit oder in der Familie/ WG als Individualsport erlaubt. Zur Kontaktnachverfolgung nutzen wir übrigens die App „Gast Bremen“. Die QR-Codes müssen beim Betreten der Räume eingescannt werden. Die Bedienungsanleitung findet Ihr vor Ort. Im Abschnitt „Schließungen von Einrichtungen“ der Corona-Verordnung wird allerdings eine Ausnahme festgelegt: Geimpfte (15 Tage nach der 2. Impfung) dürfen ohne Einschränkungen Sport betreiben, auch drinnen und auch Kontaktsport. Selbstverständlich wollen wir kein Mitglied zwingen, sich impfen zu lassen. Auch unseren Trainerinnen und Trainern haben wir die Impfung nur empfohlen und machen sie nicht zur Bedingung, weder für eine Tätigkeit bei uns noch für eine Mitgliedschaft.  Wir freuen uns aber sehr, dass nahezu alle Trainerinnen und Trainer und alle Vorstandsmitglieder mit ihren Impfungen dazu beitragen, dass unsere Mitglieder bei uns sicher tanzen können. Und auf dringenden Wunsch der Mitglieder arbeiten wir daran, Angebote für die größer werdende Gruppe der Geimpften anzubieten und damit die geltende Rechtslage umzusetzen. Im Laufe der nächsten Woche bekommt Ihr dazu Einzelheiten, weil noch einige Details geklärt werden müssen. Zur Teilnahme an den Sonderkursen für Geimpfte müssen Daten aus Euren Impfpässen erfasst und vorübergehend gespeichert werden. Dazu wird noch eine Einverständniserklärung erstellt. Die Impfpässe müssen im Büro vorgelegt werden. Wahrscheinlich ist es auch erforderlich, dass die Impfpässe immer zum Sport mitgebracht werden müssen.
Für alle Mitglieder, die noch auf Impfungen warten oder die keine Impfung möchten, werden wir in den nächsten Monaten weiterhin Onlinekurse veranstalten. Weitere Veranstaltungen werden mindestens bis zum Herbst als Hybridveranstaltung laufen. Unter Umständen werden einzelne Kurse auch dauerhaft als Onlinekurs durchgeführt, wenn daran Interesse besteht.

Anmeldung zum Salzumbacha

Aufgrund von Problemen unsererseits mit PayPal ist das direkte Bezahlen/Anmelden über diesen Dienst derzeit leider nicht möglich. Deshalb meldet Euch bitte für den kommenden Salzumbacha am 5. Juni per E-Mail über info?arrasandofestival.de an. Wir antworten dann zügig mit der Bankverbindung, an die Ihr Euren Teilnahmebeitrag anschließend zeitnah überweisen müsst. Wir entschuldigen uns für eventuell daraus resultierende Unannehmlichkeiten oder Mehraufwände, aber leider sehen wir vorerst keine Alternative. Bitte habt dafür Verständnis.