Aktuelles zum Sportbetrieb

Die Umsetzung der neuen Corona-Verordnung stellt uns vor ganz neue Herausforderungen. Einfach ist die neue Regelung, dass bis zu zehn Personen (dazu zählen die Trainer*innen) draußen gemeinsam Sport machen dürfen. Nordic Walking darf also wieder in der Gruppe (ohne Abstand und Tests) stattfinden und findet am Dienstag und Donnerstag von 17 bis 18.30 Uhr statt. Wer möchte, kann sich im Büro für einen Einführungsworkshop melden. Dort könnt Ihr Euch zum Walken anmelden und bei Bedarf Stöcke leihen.
Außerdem wird Laine Schnupperstunden Salsa draußen anbieten. Interessierte können sich bei ihr oder im Büro melden. Regelmäßiges Training draußen ist offiziell nur auf Flächen möglich, die als Sportflächen ausgewiesen sind. Dafür haben wir noch keine feste Fläche. Allerdings können Gruppen sich spontan verabreden (wenn das Wetter endlich wieder besser ist).
Sport in unseren Räumen ist weiterhin nur allein, zu zweit oder in der Familie/ WG als Individualsport erlaubt. Zur Kontaktnachverfolgung nutzen wir übrigens die App „Gast Bremen“. Die QR-Codes müssen beim Betreten der Räume eingescannt werden. Die Bedienungsanleitung findet Ihr vor Ort. Im Abschnitt „Schließungen von Einrichtungen“ der Corona-Verordnung wird allerdings eine Ausnahme festgelegt: Geimpfte (15 Tage nach der 2. Impfung) dürfen ohne Einschränkungen Sport betreiben, auch drinnen und auch Kontaktsport. Selbstverständlich wollen wir kein Mitglied zwingen, sich impfen zu lassen. Auch unseren Trainerinnen und Trainern haben wir die Impfung nur empfohlen und machen sie nicht zur Bedingung, weder für eine Tätigkeit bei uns noch für eine Mitgliedschaft.  Wir freuen uns aber sehr, dass nahezu alle Trainerinnen und Trainer und alle Vorstandsmitglieder mit ihren Impfungen dazu beitragen, dass unsere Mitglieder bei uns sicher tanzen können. Und auf dringenden Wunsch der Mitglieder arbeiten wir daran, Angebote für die größer werdende Gruppe der Geimpften anzubieten und damit die geltende Rechtslage umzusetzen. Im Laufe der nächsten Woche bekommt Ihr dazu Einzelheiten, weil noch einige Details geklärt werden müssen. Zur Teilnahme an den Sonderkursen für Geimpfte müssen Daten aus Euren Impfpässen erfasst und vorübergehend gespeichert werden. Dazu wird noch eine Einverständniserklärung erstellt. Die Impfpässe müssen im Büro vorgelegt werden. Wahrscheinlich ist es auch erforderlich, dass die Impfpässe immer zum Sport mitgebracht werden müssen.
Für alle Mitglieder, die noch auf Impfungen warten oder die keine Impfung möchten, werden wir in den nächsten Monaten weiterhin Onlinekurse veranstalten. Weitere Veranstaltungen werden mindestens bis zum Herbst als Hybridveranstaltung laufen. Unter Umständen werden einzelne Kurse auch dauerhaft als Onlinekurs durchgeführt, wenn daran Interesse besteht.

Wichtige Ergebnisse der Mitgliederversammlung

Das wichtigste Ergebnis des Rechenschafts- und Finanzberichts vorweg: Trotz der schwierigen Ausgangslage und des massiven Mitgliederschwunds ist es dem Vorstand im vergangenen Jahr gelungen, die Finanzen des Vereins so weit zu stabilisieren, dass der Fortbestand in diesem Jahr gesichert ist. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass nach der Neuöffnung des Sports ausreichend neue Mitglieder gewonnen werden können. Das Projekt „Mitgliedergewinnung“ steht im Mittelpunkt des neuen Arbeitsprogramms. Da Casa Cultural nicht alle staatlichen Hilfen in Anspruch genommen hat, verbleibt allerdings noch ein finanzieller Spielraum für den Notfall.

Die gut besuchte Mitgliederversammlung hat daher den alten Vorstand entlastet und dem neuen Vorstand sein Vertrauen ausgesprochen. Neu gewählt wurden Finnja Jaschke als stellvertretende Vorsitzende und Manfred Lemke als Kassenwart. Antje Jess als Vorsitzende und Onelis Sánchez Torres als stellvertretender Vorsitzender bedankten sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern, die den Verein durch das turbulente Jahr 2020 geleitet haben, für ihr Engagement. Ele Voßler wechselt auf den Posten der Schriftführerin und vervollständigt den Vorstand.

Neben dem übergeordneten Ziel „Mitgliedergewinnung“ enthält das Arbeitsprogramm einige konkrete Projekte im Rahmen des Projekts „Integration durch Sport“ und Planungen für Veranstaltungen und Auftritte. Der neue Vorstand bittet die Mitglieder um Unterstützung, im Freundeskreis Werbung für eine Mitgliedschaft bei Casa Cultural zu machen. Probetermine sind auch in den Online-Kursen möglich. Außerdem sind wir dankbar für jede Möglichkeit zu öffentlichen Auftritten und freuen uns über entsprechende Hinweise.
Bei Interesse können die Mitglieder den schriftlichen Rechenschaftsbericht und das Arbeitsprogramm im Büro anfordern.

Der neue Vorstand hat sich inzwischen konstituiert und bereitet sich im Moment auf die geplanten Lockerungen im Sport vor, von denen zunächst einmal die Nordic Walking-Gruppen profitieren werden. Wer professionell Nordic Walking erlernen will, kann sich ebenfalls im Büro melden: Wenn es genügend Interessierte gibt, führt Silke einen Profi-Workshop zu den Grundlagen der Nordic Walking-Technik durch. Stöcke dafür können bei Bedarf ausgeliehen werden.